AGB

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten nur für Fahrten, die von der Fa. "Hochzeitsfahrten & Chauffeurservice" (nachfolgend "H&C" genannt) selbst durchgeführt werden. Für Fahrten, die lediglich vermittelt wurden, gelten die AGB der jeweilige Veranstalter.

1. Vertragliche Leistungen

Einzige Grundlage für die Erbringung unserer Leistungen ist der abgeschlossene Vertrag, in dem alle Dienstleistungen nebst Preisen festgeschrieben sind.

2. Zahlungsbedingungen

Bei Vertragsabschluss werden 15% des Gesamtpreises als Anzahlung fällig (falls nichts anderes vereinbart ist). Die Restzahlung hat so zu erfolgen, dass die Restsumme 14 Kalendertage vor Fahrtbeginn auf dem Konto von H&C eingegangen ist.

3. Rücktritt vom Vertrag


  • 3.1. ... des Auftraggebers
    Der Auftraggeber kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten, wobei folgende Stornierungskosten fällig werden:
    Stornierung bis 3 Monate vor Vertragstermin 15%
    Stornierung bis 2 Monate vor Vertragstermin 25%
    Stornierung bis 1 Monat vor Vertragstermin 40%
    Stornierung bis 20 Tage vor Vertragstermin 50%
    Stornierung bis 10 Tage vor Vertragstermin 80%
    Stornierung bis 1 Tag vor Vertragstermin 90%
    Sollten durch die Vermittlung von Dienstleistungen anderer Anbieter weitere Schadenersatzansprüche entstehen, so trägt diese der Auftraggeber.

  • 3.2. ... des H&C
    Bei den eingesetzten Fahrzeugen handelt es sich meist um historische Fahrzeuge, die natürlich relativ störanfällig sind und deren Reparatur (und Ersatzteilbeschaffung) längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Dadurch ist es möglich, dass es zu unvorhersehbaren Ausfällen kommen kann. In diesem Fall wird sich H&C um ein geeignetes Ersatzfahrzeug bemühen. Kommt es aus den o.g. Gründen zu einer Stornierung des Vertrages durch H&C, so erhält der Auftraggeber alle geleisteten Zahlungen erstattet. Weitere Schadenersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden.
    Sollte während der vereinbarten Fahrt eine Panne auftreten, so wird H&C alles unternehmen, damit der Auftraggeber seinen Zielort erreicht. Schadenersatzansprüche kann der Auftraggeber daraus nicht ableiten.

4. Haftung

H&C haftet für Sach-und Personenschäden, die während der Fahrt bzw. im Rahmen der vertraglichen Leistungserbringung entstehen können im Rahmen der bestehenden Versicherungen.
Bei erschwerten Fahrbedingen wie Glatteis, Sturm, etc. kann die Fahrt abgebrochen bzw. seitens H&C storniert werden. Schadenersatzansprüche des Auftraggebers entstehen dadurch nicht.
Für Schäden, die der Auftraggeber oder dessen Kunden/Begleiter verursacht haben, haftet der Auftraggeber.